Kontakt

CAD/CAM

Das Ziel von Computer Aided Design (CAD - computergestützte Konstruktion) und Computer Aided Manufacturing (CAM - computergestützte Herstellung) in der Dentaltechnik ist die Verbesserung der Entwicklungs- und Herstellungsprozesse von neuem Zahnersatz.

Im Wesentlichen geht es darum, auf Basis dreidimensionaler digitaler Aufnahmen die benötigten Komponenten für prothetische Versorgungen computergestützt zu planen und anschließend automatisch zu fertigen.

Der Ablauf des CAD/CAM-Verfahrens

  • Erstellung eines digitalen Datensatzes der Zahnsituation. Dies geschieht mit Hilfe von konventionellen Modellen (Abdruckmodelle, Stumpfpräparationen, Modellsegmente, Wax-ups etc.), welche durch einen hochpräzisen Scanner oder mit Hilfe einer digitalen Spezialkamera, die die Zahnsituation im Mund detailgenau abbildet, erfasst werden.
  • Umwandlung dieser digitalen Informationen in eine dreidimensionale Darstellung am Computer
  • Erarbeitung einer virtuellen Konstruktion am Monitor (CAD)
  • Übertragung der Datensätze an eine Fertigungseinheit zur automatischen Erstellung (CAM) aus einem entsprechenden Werkstoff

Die dadurch entstehenden prothetischen Versorgungen werden schnell, präzise und vor allem vollautomatisch hergestellt. Dies ermöglicht ein breites Spektrum an Konstruktionen. Dazu zählen z. B. Brücken und Kronen, Abutments, Stege.

Im Gegensatz zur konventionellen Fertigung entfallen durch die computergesteuerte Planung und Verarbeitung viele Arbeitsschritte wie Einbetten oder Gießen komplett.

Unsere besonderen Verfahren sind im Detail:

Compartis® ISUS

Stegkonstruktionen und Brückengerüste aus NEM bzw. Titan lassen wir mit der Compartis® ISUS-Methode extern anfertigen.

Diese industrielle Technik bietet eine gleichbleibend hohe Qualität.

SUPRANOVA

SUPRANOVA – das sind Stege und Brücken aus Titan und Chrom-Kobalt, die mit CAD/CAM-Technologie in unterschiedlicher Art und Ausführung ausschließlich aus Neumaterial hergestellt werden.

Hohe Passgenauigkeit und Stabilität stehen dabei geringen Kosten gegenüber. Mehr dazu »

Zipo-Abutments

Ausgehend von der Formgebung der einzelnen Krone werden durch das Arbeiten mit einer besonderen Software individuelle Abutments realisiert. Zuerst werden diese virtuell am Computer konstruiert und später vollautomatisch gefertigt.

Diese Vorgehensweise berücksichtigt insbesondere die spezifischen Anforderungen der Patienten im Hinblick auf Ästhetik und Funktion und bietet somit eine optimale zementierbare Lösung. Mehr dazu »